Vorschubbrücke CHT/QHT

»elektrohydraulische Überladebrücke mit Vorschub«

 

Konstruktive Ausführung

Das Plateau der Vorschubbrücke ist aus 8 mm starkem Tränenblech gearbeitet (rutschhemmend), darunter geschweißte Verstärkungen erhöhen die Belastbarkeit. Für die Belastungsversuche ist der ungünstigste Fall (= Punktlast) angenommen worden. Innerhalb des Rahmens ist das Plateau leicht austauschbar. Die Lagerung des Vorschubes übernehmen 4 wartungsfreie Laufrollen mit Kugellagern. Durch diese hochwertige Ausführung gleiten keine Metallteile aufeinander, womit entsprechende Geräusche vermieden werden. Die Rahmenkonstruktion bilden drei umlaufende U-Profile und ein vorderer Querrahmen mit Abstützfüßen. Der vordere Rahmen und die Abstützfüße sind nicht verschweißt sondern miteinander verschraubt. Optional kann der Rahmen auch als Vorabrahmen unabhängig von der Überladebrücke vorzeitig einbetoniert werden. Nach entsprechendem Baufortschritt kann das Plateau ohne großen Aufwand in den Rahmen eingesetzt werden und ist dann sofort betriebsbereit. Die geringe Bauhöhe und die selbsttragende Bauart des Rahmens erlauben das Unterfahren mit Ladebordwänden. Die Schweißarbeiten führen geprüfte Schweißer aus, sie stehen dabei unter der Aufsicht von Schweißfachingenieuren. Eine permanente Qualitätskontrolle stellt die hohe und gleich bleibende Qualität der Überladebrücken sicher.

 

Steuerung

Die Mikroprozessor-Steuerung ist so
ausgelegt, dass sie Kundenwünschen leicht
angepasst werden, Funktionserweiterungen
wie Tor-/Brückenverriegelung, integrierte
Torsteuerung o. ä. ist relativ leicht machbar.

 

 

Steuerungsstandard

 

 

 

 

 

Hydraulik

Das Heben und Senken der Überladebrücke übernehmen zwei Hubzylinder, die beim Verladevorgang in Schwimmstellung gehen. Rohrbruchsicherungsventile in den Hubzylindern sorgen für einen Sicherheitsstop im Notfall. Die Vorschublippe wird durch einen doppelt wirkenden Zylinder ausgefahren, so dass die gewünschte Vorschubstellung sehr genau erreicht wird. Das kompakt gebaute Hydraulikaggregat kann auch mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl betrieben werden.

 

Sicherheit

Die Gesamte Ausführung entspricht der Richtlinie BGR 233 (neuste Ausgabe) für Ladebrücken und fahrbare Rampen, mit Typreihenprüfung.

 

Hier finden Sie Datenblätter, Grubenzeichnungen und Ausschreibungstexte im PDF Format

 

 
Leistungsverzeichnis
CHT/QHT
Datenblatt
CHT mit 500 mm Vorschub
Datenblatt
CHT mit 1.000 mm Vorschub

 

 
Grubenplan
CHT/QHT
Datenblatt QHT mit
500 mm Vorschub
Datenblatt QHT mit
1.000 mm Vorschub

Überladebrücken mit Vorschublippen

Mit einer Vorschubbrücke bekommen Sie die Möglichkeit, die Überladebrücke millimetergenau auf die Nähe des Transporters abzustimmen. Ausgestattet mit rutschhemmenden Tränenblechen sind die Verladerampenoptimal dafür geeignet, den LKW sicher zu be- und entladen. Zudem verfügen die Überladebrücken mit Vorschublippen über eine automatische Rohrbruchsicherung in zwei Hubzylindern, die im Gefahrenfall Unfälle vermeiden kann. Stabil konstruiert und mit separaten Einschubsegmenten ist gewährleistet, dass Beschädigungen an Aufbau und Bordwand des Fahrzeugs praktisch ausgeschlossen werden können. Durch Sonderausstattung kann die Vorschubbrücke für den besonderen Bedarf zusätzlich ausgerüstet werden. Viele Versionen von Rammschutzpuffern sind hier nur ein kleines Beispiel für die Möglichkeiten, IhreVerladetechnik für den Sonderfall auszustatten. Sie können gerne einen Termin mit uns vereinbaren und sich von unseren kompetenten Mitarbeitern beraten lassen. Wir stehen Ihnen in allen Belangen helfend zur Seite.

Als Lieferant für Verladerampen sehen wir es als unsere Pflicht an, Ihnen zuverlässige Technik und einwandfreie Gerätschaften auszuhändigen. Verschiedene Modelle von Verladerampen sichern Ihnen einen reibungslosen Arbeitsablauf zu und ersparen Ihnen langfristig unerwünschte Kosten, weil durch weniger Unfälle und eine sichere Technik die Reklamationen ausbleiben. Sie können nach eigenem Bedarf entscheiden, welche Art von Verladerampen Sie für Ihr Lager benötigen. Wir liefern Ihre Verladerampen und bauen diese selbstverständlich auch ein.